Interview

„Die Ärzteschaft ist zur Wachsamkeit aufgerufen“

dietrichhrbw25775_q
FÄ-Chef Dietrich

Die Uhr tickt: Bis zum Ärztetag im Mai soll der erste Entwurf der neuen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) stehen. Läuft das Projekt nach den langen Debatten in der Vergangenheit nun in den richtigen Bahnen? Wieland Dietrich, Vorsitzender der Freien Ärzteschaft (FÄ), hat da Zweifel. Der änd sprach mit ihm über das Großprojekt der Bundesärztekammer.

Weiterlesen

Pressemitteilung vom 30.01.2017

Videosprechstunde ersetzt keine Ärzte und schafft Distanz

Klausurtagung der Freien Ärzteschaft in Kassel
Klausurtagung der Freien Ärzteschaft in Kassel

Wenn es um ein zukunftsfestes Gesundheitssystem geht, taucht immer öfter ein Schlagwort auf: Telemedizin. Das klingt nach Modernität und Fortschritt und ist besonders bei Politikern beliebt. Aber was ist an den Verheißungen dran? „Aus Telemedizin wird ein Riesenhype gemacht, obwohl sie den Behandlungsnotwendigkeiten und Patientenwünschen nicht gerecht wird“, stellte die Freie Ärzteschaft (FÄ) am Wochenende auf ihrer Klausurtagung in Kassel fest. Hier würden offenbar Interessen der IT- und Telematikindustrie bedient, aber nicht die der Patienten.

Weiterlesen

Pressemitteilung vom 20.01.2017

Polikliniken verbessern nichts und befeuern Geschäftemacherei

Foto: Henrik Dolle/Fotolia.com
Foto: Henrik Dolle/Fotolia.com

Mit Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) und Einrichtungen wie den DDR-Polikliniken ließen sich die ambulante und stationäre Behandlung von Patienten besser verzahnen – so jedenfalls stellt sich das die AOK plus in Thüringen vor. Die Freie Ärzteschaft (FÄ) sieht das anders: „Die Schaffung von Polikliniken nach DDR-Muster wird die sogenannte Sektorengrenze nicht auflockern, das ist nur mit verbesserter Kommunikation zu leisten“, sagte FÄ-Vorsitzender Wieland Dietrich am Freitag in Essen. Zudem seien MVZ und Polikliniken unwirtschaftlich und trieben die Kommerzialisierung des Gesundheitswesens voran.

Weiterlesen

Editorial

Überfüllte Notaufnahmen fordern intelligente Lösungen

FÄ-Vizevorsitzende Dr. Silke Lüder
FÄ-Vize Dr. Silke Lüder

„Möglicherweise ist eine sozial abgefederte Notfallgebühr die einzige Möglichkeit, die inadäquate Inanspruchnahme zu stoppen. In anderen Sozialstaaten wie Schweden funktioniert das ganz problemlos. Leider ist bei uns kein einziger Politiker in Sicht, der den Mut hätte, dies zu fordern. Aber wir sollten es tun!“, fordert FÄ-Vizevorsitzende Dr. Silke Lüder im Hamburger Ärzteblatt.

Weiterlesen

Pressemitteilung vom 28.12.2016

Stiftungspapier macht deutlich: Bürgerversicherung gefährdet viele Arztpraxen

Wieland Dietrich_2014Eine Bürgerversicherung nach den Vorstellungen der Friedrich-Ebert-Stiftung würde die Existenz vieler Arztpraxen und Medizinischer Versorgungszentren in Deutschland gefährden. So kommentierte am Mittwoch die Freie Ärzteschaft (FÄ) das jüngst veröffentlichte Positionspapier der Stiftung. „Es stärkt nicht Subsidiarität, Wahlfreiheit und Eigenverantwortung des Bürgers, sondern favorisiert eine faktische Einheitversicherung mit einem Pseudowettbewerb zwischen praktisch leistungsidentischen Kassen der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV)“, sagte FÄ-Vorsitzender Wieland Dietrich in Essen.

Weiterlesen

Kommentar

Fehler im System

FÄ-Vize Dr. Silke Lüder
FÄ-Vize Dr. Silke Lüder

„Der Chef der Techniker-Krankenkasse, Dr. Jens Baas, hat sich selbst der Anstiftung zur Manipulation von Diagnosen bezichtigt. Er wirft der Ärzteschaft vor, mit den Kassen zu kuscheln, indem sie flächendeckend „Upcoding“ betreibt. Dabei setzen die Krankenkassen Ärzte immer noch mit Regressforderungen und Strukturverträgen unter Druck.“ FÄ-Vizevorsitzende Dr. Silke Lüder kommentiert die aktuelle Diskussion um das Upcoding im Hamburger Ärzteblatt.

Weiterlesen

Pressemitteilung vom 28.11.2016

Existenz der Kassenärzte gefährdet – Sicherstellung der ambulanten Medizin wackelt

Ohne existenzsichernde Honorare ist die Erfüllung des Sicherstellungsauftrages nicht möglich und kann nicht erwartet werden. Mit diesem Beschluss hat die Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein am Freitagabend in Düsseldorf erneut die zuständigen Gremien der KV aufgefordert, dafür zu sorgen, dass in allen Fachgebieten kurzfristig kostendeckende und existenzsichernde Honorare für die vertragsärztliche Versorgung zur Verfügung stehen.

Weiterlesen

Medienbericht

Ärzte werden zur „sozialrechtlich legalisierten Korruption“ erpresst

Die Freie Ärzteschaft stellt die GOÄ-Novelle unter „strenge Beobachtung“. Sie sieht die Kollegen in einer „Zwickmühle zwischen Regressgefahr und sozialrechtlich legalisierter Korruption“. Sozialverträgliche Kostenerstattung sei der Ausweg. Auf ihrer diesjährigen Hauptversammlung in Düsseldorf ging der Vorstand der Freien Ärzteschaft gewohnt hart ins Gericht mit Politik, Krankenkassen, Bundesärztekammer und Kassenärztlichen Vereinigungen.

Weiterlesen

Mitgliederversammlung

Vorstand bestätigt

FÄ-Vorstände Dr. Silke Lüder und Wieland Dietrich
FÄ-Vorstände Dr. Silke Lüder und Wieland Dietrich

Bei ihrer Mitgliederversammlung am Samstag in Düsseldorf hat die Freie Ärzteschaft ihren Vorstand für die nächsten zwei Jahre gewählt. Neben dem Bundesvorsitzenden Wieland Dietrich und seinen beiden Stellvertretern Dr. Silke Lüder und Dr. Axel Brunngraber sind Dr. Christian Scholber als Schatzmeister und Dr. Heinz-Jürgen Hübner als Schriftführer mit großer Mehrheit in ihren Ämtern bestätigt worden. „Wir freuen uns, unsere konstruktive Zusammenarbeit fortführen zu können“, sagte Wieland Dietrich.

Weiterlesen

Pressemitteilung vom 12.11.2016

Gute Medizin braucht Therapiefreiheit und eine stabile Finanzierung

RA Michael Lennartz (li.) hält GOÄ-Entwurf für misslungen
RA Michael Lennartz (li.): „GOÄ-Entwurf ist misslungen“

Die Verteidigung des Arztberufes als freien Beruf ist eine Daueraufgabe und wird vor allem für den freiberuflichen Arzt mit eigener Praxis schwerer. Darin waren sich alle Experten in der öffentlichen Fachdiskussion, zu der die Freie Ärzteschaft (FÄ) am Samstag nach Düsseldorf geladen hatte, einig. „Zunehmende Planwirtschaft, Managed-care-Medizin und Einschränkungen der Therapiefreiheit setzen die Ärzte immer mehr unter Druck und gefährden die Behandlungsqualität“, sagte FÄ-Vorsitzender Wieland Dietrich.

Weiterlesen

Pressemitteilung vom 04.11.2016

Ambulante Kodierrichtlinien schaffen neues Bürokratiemonster

Foto: Klaus Eppele/fotolia.com
Foto: Klaus Eppele/fotolia.com

Die Freie Ärzteschaft (FÄ) spricht sich klar gegen die Einführung ambulanter Kodierrichtlinien aus. „Eine Verschärfung der Diagnosekodierungen führt zu noch mehr Bürokratie in den Arztpraxen und rückt die Behandlung der Patienten immer weiter in den Hintergrund“, sagte FÄ-Vorsitzender Wieland Dietrich am Freitag in Essen. „Das wollen die Ärzte nicht und haben deshalb bereits 2011 die Einführung solcher Richtlinien gestoppt.“

Weiterlesen

Pressemitteilung vom 13.10.2016

Ärzte für die Behandlung bezahlen, nicht für Diagnosen

Foto: Andrey Popov/Fotolia
Foto: Andrey Popov/Fotolia

Die Verteilung der finanziellen Mittel im Gesundheitswesen muss grundlegend korrigiert werden. Das fordert die Freie Ärzteschaft (FÄ) angesichts der Diskussionen um das Umkodieren von Diagnosen. „Mit dem sogenannten morbiditätsorientierten Risikostrukturausgleich – kurz Morbi-RSA – hat der Gesetzgeber einen eklatanten Systemfehler in das Gesundheitswesen eingebaut“, sagte FÄ-Vorsitzender Wieland Dietrich am Donnerstag in Essen.

Weiterlesen

Freie Ärzteschaft informiert

Neue GOÄ: Billigpreise für ärztliche Grundleistungen?

Foto: viacheslav-iakobchuk
Foto: Viacheslav Iakobchuk/Fotolia

Es sollte ein Geheimnis bleiben, was im „Blauen Buch“ steht. Aber langsam kommt ans Tageslicht, wie sich Bundesärztekammer und die Privaten Krankenversicherungen eine neue GOÄ vorstellen. Der Ärztenachrichtendienst hat erneut Details aus dem Werk veröffentlicht: Auch wenn es hier und da mal einen Euro mehr für ärztliche Grundleistungen geben soll, zeichnet sich insgesamt eine deutliche Abwertung der Preise ab. Ein paar Beispiele.

Weiterlesen

Interview

FÄ-Chef Dietrich zur GOÄ: „Die Ärztetagsbeschlüsse sind 1:1 umzusetzen“

dietrichhrbw25775_qIm stillen Kämmerlein arbeitet die Bundesärztekammer (BÄK) weiter an einer neuen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ). Die bislang an die Öffentlichkeit gedrungenen Informationen sorgten für unterschiedlichste Meinungen. Der Ärztenachrichtendienst änd sprach über dieses Thema mit einem Kritiker des BÄK-Kurses: dem Vorsitzenden der Freien Ärzteschaft, Wieland Dietrich.

Weiterlesen

Freie Ärzteschaft informiert

Neue GOÄ: Kein individueller Steigerungsfaktor mehr?

Foto: fovito/fotolia.com
Foto: fovito/fotolia.com

Eigentlich soll die Ärzteschaft nichts Konkretes über den Stand der Verhandlungen zu einer neuen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) erfahren. Daher hält die Bundesärztekammer alle Details in einem „blauen Buch“ streng unter Verschluss. Dem Ärztenachrichtendienst ist es nun aber gelungen, einen Blick in das geheime Werk zu werfen. Dieser offenbart: Der individuelle Steigerungsfaktor soll abgeschafft werden, obwohl die Ärztetage gefordert haben, dass dieser erhalten bleiben muss.

Weiterlesen

Pressemitteilung vom 15.09.2016

Freie Ärzteschaft fordert Selbstbeteiligung im Gesundheitswesen

Das Problem im kränkelnden Gesundheitswesen ist nicht der Patient, sondern das System. Davon ist die Freie Ärzteschaft (FÄ) überzeugt. „Im Sachleistungssystem der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) bleiben die Patienten in völliger Unkenntnis über die Kosten von Arztbesuchen“, sagte FÄ-Vorsitzender Wieland Dietrich am Donnerstag in Essen. „Nur mit einer sozialverträglichen Selbstbeteiligung oder dem Prinzip der Kostenerstattung wie in der Privaten Krankenversicherung (PKV) ließe sich die Anzahl der Arztbesuche reduzieren.“

Weiterlesen

Pressemitteilung vom 05.09.2016

Mitsprache der Vertreterversammlung bei Dienstverträgen der KV-Vorstände gefordert

Nach der Wahl zur Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein (KVNO) wird demnächst der KV-Vorstand gewählt. Dann geht es auch um die Dienstverträge der hauptamtlichen Vorstände – und dabei soll die Vertreterversammlung (VV) mitentscheiden. „Wir erwarten, dass sie Einfluss auf die konkrete Ausgestaltung der Dienstverträge der KV-Vorsitzenden erhält“, sagte Wolfgang Bartels, Mitglied der Verteterversammlung der KVNO und Stellvertretender Vorsitzender des Landesverbands Nordrhein der Freien Ärzteschaft (FÄ), am Montag in Düren.

Weiterlesen

Pressemitteilung vom 24.08.2016

Komplementärmedizin gehört in Hände der Ärzte

Foto: fotolia.com/Alexander Raths
Foto: fotolia.com/Alexander Raths

Viele Bürger wollen neben der klassischen Medizin auch komplementäre, naturheilkundliche oder alternative Behandlungsmöglichkeiten in Anspruch nehmen. Aus Sicht der Freien Ärzteschaft sind Ärzte dafür die richtigen Ansprechpartner. „Manche Bürger wünschen alternative Medizin, die in der Regel Privatmedizin ist. Statt zum Heilpraktiker zu gehen, sollten die Patienten aber einen in der Naturheilkunde oder Komplementärmedizin weitergebildeten Arzt aufsuchen“, sagte Wieland Dietrich, Vorsitzender der Freien Ärzteschaft, am Mittwoch in Essen.

Weiterlesen

Pressemitteilung vom 22.08.2016

Neue GOÄ: Verbände fordern Umsetzung der Beschlüsse vom Ärztetag

Zur Erarbeitung einer neuen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) hat die Bundesärztekammer die Berufsverbände und medizinischen Fachgesellschaften bisher zu einigen Veranstaltungen eingeladen. Die Freie Ärzteschaft (FÄ) und die Ärztliche Gesellschaft für Gesundheit und Prävention (ÄGGP) kritisieren den Verlauf dieser Anhörungen. „Sie dienen bislang nur dazu, die Leistungsbeschreibungen zu aktualisieren. Über Grundsätzliches, also den Paragrafenteil, wird gar nicht gesprochen“, sagte ÄGGP-Vorsitzender Dr. Norbert Panitz am Montag in Berlin. Entscheidungen würden erst nach Abschluss der Anhörungen getroffen, habe die Bundesärztekammer (BÄK) kürzlich bei einem Treffen mit Verbänden zur GOÄ mitgeteilt.

Weiterlesen

Pressemitteilung vom 20.07.2016

KV-Wahl in Hamburg: Freie Ärzteschaft legt zu

Bei den Wahlen zur Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg (KVH) konnte die Freie Ärzteschaft (FÄ) viele Stimmen für sich gewinnen. Im Vergleich zu den Wahlen 2010 legte die FÄ um zwei Prozent zu und kommt damit auf fast zehn Prozent. „Das ist ein erfreuliches Ergebnis“, sagte Dr. Silke Lüder, Vizevorsitzende der Freien Ärzteschaft und stellvertretende Vorsitzende der Vertreterversammlung der KVH am Mittwochabend in Hamburg. „Immer mehr Kollegen unterstützen unsere Ziele.“

Weiterlesen

Analyse

Medizin und Überwachung

Gefängnisgebäude des Presidio Modelo in Kuba (Foto: Friman)
Gefängnisgebäude des Presidio Modelo auf Kuba (Foto: Friman)

Warum zieht Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe das eGK-Projekt mit brachialen Methoden weiter durch, obwohl es seit zehn Jahren nicht vorankommt? Und was hat das mit der Gefängnisbauweise nach dem Panoptikum-Prinzip zu tun? FÄ-Vizevorsitzende Dr. Silke Lüder taucht in ihrem Artikel im Hamburger Ärzteblatt in die Philosophie und Historie von E-Health und E-Government ein. Beim eGK-Projekt gehe es auch um eine verfeinerte Herrschaftstechnik des modernen Staates.

Weiterlesen

Pressemitteilung vom 14.07.2016

Wahlleistungen sind Privatmedizin – Krankenkassen bevormunden die Bürger

Foto: DOC RABE Media/fotolia.com
Foto: DOC RABE Media/fotolia.com

Nach Veröffentlichung des sogenannten IGeL-Monitors wettern die gesetzlichen Krankenkassen wieder einmal gegen Ärzte: Wahlleistungen seien weitgehend unnötig und vor allem „ein Griff der Ärzte ins Patienten-Portemonnaie“, ließ der Sprecher des Krankenkassen-Spitzenverbands, Florian Lanz, verlauten. Der Vorsitzende der Freien Ärzteschaft (FÄ), Wieland Dietrich, weist dies scharf zurück: „Ob solche Leistungen im individuellen Fall notwendig und medizinisch sinnvoll sind, entscheiden allein Patient und Arzt“, sagte Dietrich am Donnerstag in Essen.

Weiterlesen

Editorial

Medizin und Kontrolle

FÄ-Vize Dr. Silke Lüder
FÄ-Vize Dr. Silke Lüder

Wie viel Selbstbestimmung haben wir heute noch angesichts von „Qualitätsmedizin“, Listenmedizin für chronisch Kranke, Kodierzwang in Klinik und Praxis, Regressdrohungen für veranlasste Leistungen und einem „Korruptionsgesetz“, das viele sozialrechtlich gewünschte Kooperationen unmöglich macht? Das diskutiert FÄ-Vizevorsitzende Dr. Silke Lüder in Ihrem Editorial der aktuellen Ausgabe des Hamburger Ärzteblatts.

Weiterlesen

Bilanz nach dem Ärztetag

FÄ-Chef Dietrich: „Schwerer Denkzettel für Montgomery“

FÄ-Vorsitzender Wieland Dietrich
FÄ-Vorsitzender Dietrich

Rückblick, einige Tage nach dem Deutsche Ärztetag: Hat sich die Großveranstaltung in Hamburg gelohnt? Wie lässt sich die GOÄ-Debatte bewerten? Der Vorsitzende der Freien Ärzteschaft (FÄ), Wieland Dietrich, zieht im Gespräch mit dem änd ein erstes Fazit.

 

Weiterlesen

Deutscher Ärztetag 2016

Regresse, eGK, Honorar: Noch mehr Beschlüsse auf FÄ-Initiative

FÄ-Chef Dietrich und Christa Bartels
FÄ-Chef Wieland Dietrich und Christa Bartels

Auf dem Deutschen Ärztetag vergangene Woche in Hamburg haben die Delegierten über Interessenkonflikte von GOÄ-Verhandlern, die Telematikinfrastruktur, Arzneimittelregeresse, Honorare und viele andere für niedergelassene Ärzte relevante Themen diskutiert und entschieden. Dabei hat die Freie Ärzteschaft (FÄ) mit ihren Anträgen und Redebeiträgen die Delegierten von ihren Positionen überzeugt und somit für wichtige Beschlüsse gesorgt.

Weiterlesen

Deutscher Ärztetag 2016

Freie Ärzteschaft erwirkt wichtige Beschlüsse zur GOÄ-Novellierung

alle_16_9
FÄ-Vorstände beim 119. Deutschen Ärztetag in Hamburg

Bei der Novellierung der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) gibt es kein „Weiter so“. Auf dem Deutschen Ärztetag Ende Mai in Hamburg haben die Delegierten entschieden, dass der aktuelle Entwurf einer GOÄneu „in allen Teilen eine zügige, planvolle und systematische Überarbeitung erfordert“. „Das ist eine wesentliche Verbesserung der Beschlusslage im Vergleich zum Ergebnis des außerordentlichen Ärztetages im Januar“, sagte Wieland Dietrich, Vorsitzender der Freien Ärzteschaft (FÄ).

Weiterlesen

Kampagne

Kostenerstattung: Patienteninformation fürs Wartezimmer

Auch als Kassenpatient kann man sich wie ein Privatpatient mit der optimalen Medizin behandeln lassen – nur wissen das viele Patienten gar nicht. Die Freie Ärzteschaft (FÄ) will die Bürger nun stärker über die Möglichkeit der Kostenerstattung informieren und stellt für Arztpraxen ein gut verständliches Informationspapier fürs Wartezimmer zur Verfügung.

Weiterlesen

Kongress Freier Ärzte 2016

Kassenmedizin und freier Arztberuf auf dem Prüfstand

Dr. Andreas Gassen, Prof. Udo Di Fabio, Wieland Dietrich (v. l.)
Dr. Andreas Gassen, Prof. Udo Di Fabio, Wieland Dietrich (v. l.)

Muss die Vertragsarzttätigkeit die Existenz sichern? Ist die Budgetierung dem Gemeinwohl geschuldet? Und lässt sich das Gesundheitssystem verstaatlichen? Beim Kongress Freier Ärzte kürzlich in Berlin haben Juristen und Ärzte die ambulante Kassenmedizin und den freien Arztberuf aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet. Die Freie Ärzteschaft (FÄ) dokumentiert Kernpunkte der Diskussion – und FÄ-Bundesvorsitzender Wieland Dietrich kommentiert.

Weiterlesen

Pressemitteilung vom 18.04.2016

Kongress: Verfassungsrechtler kritisiert System der ambulanten Medizin

Prof. Udo Di Fabio
Prof. Udo Di Fabio

Auf dem Kongress Freier Ärzte am Samstag in Berlin wurde harte Kritik an den immer tieferen staatlichen Eingriffen in die ambulante Medizin geübt. Der ehemalige Richter am Bundesverfassungsgericht, Professor Udo Di Fabio, sprach von einer gelenkten Marktwirtschaft im Gesundheitssystem. Der Staat habe sich immer tiefer in eine Lenkungsspirale hineinbegeben. Daraus resultiere der Hybridcharakter der Tätigkeit niedergelassener Ärzte: Einerseits seien die Honorare für ärztliche Leistungen in der ambulanten Medizin gedeckelt, andererseits seien die freiberuflichen Praxisärzte aber unternehmerisch tätig.

Weiterlesen

Aufruf

GOÄ-Reform gescheitert – Inflationsausgleich jetzt selbst machen!

Die Bundesärztekammer hat in den Verhandlungen einer neuen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) dem PKV-Verband das Heft in die Hand gegeben und damit die GOÄ-Novellierung an die Wand gefahren. Die Freie Ärzteschaft fordert, dieses Konzept einer „GOÄneu“ samt geplanter Änderung der Bundesärzteordnung nicht weiterzuverfolgen. Die bestehende GOÄ soll umgehend aktualisiert und ein Inflationsausgleich mit deutlicher Punktwerteerhöhung hergestellt werden.

Weiterlesen

Analyse

Stimmt’s? – Antworten auf entscheidende Fragen zur GOÄ

Foto: fotomek/fotolia.com
Foto: fotomek/fotolia.com

Die Bundesärztekammer (BÄK) hat ein Frage-und-Antwort-Papier zur Novelle der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) publiziert. Zur Information der weitgehend uninformiert gebliebenen Ärzteschaft legt die Freie Ärzteschaft nun einen alternativen Antwort-Katalog auf 20 Fragen vor, der die wirklich wichtigen und für den freien Arztberuf entscheidenden Fragen wieder ins Zentrum der Debatte rückt.

Weiterlesen