27.05.2021

Veranstaltung „App statt Arzt: Spahns Weg zur Plattform-Medizin“

27. Mai 2021, ab 19 Uhr
Online

Sie sind herzlich eingeladen zur Online-Veranstaltung „App statt Arzt: Spahns Weg zur Plattform-Medizin“ mit Dr. Silke Lüder.

Einwahl-Link: https://bbb.galatis.de/b/arn-fyi-2ac-bum

Es ist keine vorherige Registrierung notwendig.

Mit einem Gesetzes-Tsunami hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) die Digitalisierung des Gesundheitswesens eiligst vorangetrieben. „Minister Fleißig“ nannte ihn das Ärzteblatt bereits im Sommer 2019 und konstatierte: „16 Gesetze in 16 Monaten“. In den Jahren danach ging es im gleichen Tempo weiter. Ist fleißig auch gut?

Mit seinen Gesetzentwürfen vom Fließband macht Spahn den Weg frei für eine Plattform-Medizin, an dessen Steuer er selbst, die Gematik und die IT-Gesundheitsindustrie sitzen. Ärztinnen und Ärzte müssen – wider besseren Wissens – die neuen Anwendungen umsetzen, sonst drohen Strafen.

Sind Teledoktor und Totalvernetzung erstrebenswert? Wir sollten uns der unkritischen Anbetung des Digitalen widersetzen, meint Dr. Silke Lüder, Fachärztin für Allgemeinmedizin in Hamburg, stellvertretende Bundesvorsitzende der Freien Ärzteschaft e. V. und Sprecherin der „Aktion: Stoppt die e-Card!“. In einem Beitrag für das Hamburger Ärzteblatt hat Dr. Silke Lüder ihre Position skizziert.

Sie wird zu diesen Themen informieren (ca. 30 Minuten) und steht danach für Fragen und Diskussion zur Verfügung.

Veranstalter sind:

  • der Verein Patientenrechte und Datenschutz e.V.,
  • die Bürgerrechtsgruppe die Datenschützer Rhein Main,
  • die regionale Gruppe Patientendatenschützer Rhein-Main und
  • der Club Voltaire Frankfurt.

Die Veranstaltung ist die Fortsetzung einer Veranstaltungsreihe zur digitalen Transformation des Gesundheitswesens. Drei Veranstaltungen fanden bereits statt. Sie wurden aufgezeichnet und sind hier verfügbar. Es ist geplant, die Veranstaltungsreihe bis auf Weiteres an jedem letzten Donnerstag im Monat fortzusetzen. In der Veranstaltung am Do. 24. Juni 2021 wird der Psychiater und Psychotherapeut Dr. Andreas Meißner (Bündnis für Datenschutz und Schweigepflicht, BfDS) zum Thema „Telematikinfrastruktur – vielfältige Interessen und Verflechtungen“ (Arbeitstitel) informieren.

Zurück